Corona-Maßnahmen auf Kreta

gerne erzähle ich euch ein wenig, wie wir hier auf kreta die „covid 19 zeit“ erleben.
griechenland hat als eines der ersten länder ganz strenge massnahmen getroffen, und sind auf einem der besten wege in ganz europa.
ein paar zahlen von gestern, 7. mai 2020:
2678 infizierte
148 tote
bei ca 10,7 millionen einwohner
kreta war bis gestern schon seit einem monat völlig virusfrei.
eigentlich sind alle von der disziplin der griechen verwundert, bis auf ein paar ausnahmen hat sich die ganze bevölkerung an die regeln gehalten.
man durfte sich bis vergangenen montag (4.5.) so gut wie gar nicht ausser haus aufhalten. es galt die ausgangssperre.
wenn du das haus verlassen musstest, dann musste man eine SMS senden, mit der begründung warum du das haus verlässt (supermarkt, arzt, apotheke, haustier versorgen , oder zur arbeit.
es wurde auf den straßen sehr viel und stark kontrolliert, sobald du diese SMS nicht vorzeigen konntest wurde gestraft (150 euro).
warst du länger als geplant unterwegs, wurdest du telefonisch kontaktiert.
die schulen wurden schon in der zeit bevor die schulen in österreich geschlossen (trotz viel geringere infizierte), ebenso bars, restaurants, etc.
es wurde auch das aufhalten am meer, schwimmen alles untersagt.
am 19. april feierten wir hier ostern. eigentlich das größte fest in der orthodoxen kirche. normalerweise leert sich athen auf die hälfte der einwohner, da alle auf die inseln in die dörfer fahren und dort mit ihren angehörigen, verwandten dieses große fest feiern. natürlich wurde auch das untersagt. es wäre eine riesengroße katastrophe gewesen, wäre der/das virus überall verteilt worden.
vorallem katastrophal, da das gesundheitssystem in griechenland sehr schlecht gegenüber dem österreichischem ist. viele der inseln haben gar keine bis sehr schlechte ärtzliche versorgung.

wie geht es weiter?
seit 4.5. brauchen wir keine SMS mehr versenden, jedoch dürfen wir uns nur im eigenen bezirk aufhalten. die läden, bars etc bleiben noch geschlossen, mit nächster woche werden kleine läden voraussichtlich aufsperren dürfen. es gelten strenge massnahmen beim besuch eines ladens (maske, mindestabstand, in den apotheken, banken etc dürfen sich nicht mehr als 3 personen aufhalten).
die schulen werden für die älteren schüler ab 18.5 geöffnet (mit schichtbetrieb – jeden zweiten tag schule – die klassen werden geteilt)
die grundschule sperrt voraussichtlich mit 01.06. auf, schulschluss wird verlängert und der schulanfang wurde mit 01.09. (statt 11.09.) vorgezogen.
kafeneions öffnen mit 25.05., hotels die normalerweise einen 12 monatigen betrieb haben am 01.06 und sämtliche touristenhotels mit 01.07.

da sind wir dann bei der nächsten katastrophe – der tourismus.
griechenland und speziell kreta leben vom tourismus, der heuer – wenn überhaupt – sehr mager ausfallen wird. es hängen unmengen an existenzen an der tourismusbranche. nicht die hotelburgen (auch die werden natürlich probleme haben), sondern die kleinen zimmervermieter und tavernenbesitzer mit ihrem personal. von der küchenhilfe bis zur putzfrau, servierkräfte all diese existenzen sind bedroht. meist hängen an diesen personen familien mit kinder dran, die das einkommen unbedingt brauchen. der staat verspricht hilfe, hat auch schon als erste zahlungen von 800 euro ausbezahlt,…..

und wie geht es uns?
zum glück sind wir in der situation und vom tourismus nicht abhängig. die arbeit in der landwirtschaft geht weiter, zurzeit werden die netze der letzten olivenernte eingesammelt, haben mit unseren kindern einen großen gemüsegarten angelegt. vorallem die zeit miteinander geniessen wir sehr. völlig andere themen als in der schule sind zurzeit wichtig.

gestern war ich seit 7 wochen mit den kids wieder einmal am meer, die strände völlig leer, ein komplett anderes bild als gewohnt, auch sehr sehr schön.
kreta ist in den frühlingsmonaten eine wunderschön blühende insel, die schönste zeit um zu wandern. auch das machen wir gerne.
ein bild vom 1. mai – normalerweise wird an jedem ersten im monat – ein schöner monat (καλο μηνα – kalo mina) gewünscht. am 1. mai kommt dazu, dass alles (häuser, autos, menschen) mit blumen geschmückt wird.

anbei ein paar fotos von den leeren stränden paleochoras,

beste grüße
bleibt alle gesund
und alles liebe aus kreta
klaudia koumadoraki

 

Klaudia mit ihrem Mann Kostas und ihren beiden Töchtern.
Die Strände von Paleochora im Süden Kretas bleiben derzeit leer…
Fotos: Klaudia Koumadoraki

Share your thoughts

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.