Mirjam Lettner: Vom Mühlviertel ins Hütehunde-Mekka Irland


Name: Mirjam Lettner

Kommt aus: Waldburg/Salzburg

Lebt in: Kilkenny/Irland

 

Ein Leben ohne Bordercollies und Schafe ist für Mirjam Lettner nicht vorstellbar. Um ihr Hobby, das längst zur großen Liebe geworden ist, noch intensiver betreiben zu können, zog die 43-Jährige Psychologin vor mehreren Jahren von Waldburg in den Südosten Irlands.

An die Zeit im Mühlviertel denkt Mirjam Lettner noch immer gerne zurück. Schließlich erfüllte sie sich in Waldburg – gemeinsam mit ihren Tieren – ihren Traum vom Leben auf einem Bauernhof. Neben ihrem Beruf bei der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes OÖ in Linz renovierte sie das Haus, reparierte Zäune, scherte die Schafe und genoss das Fachsimpeln mit ihren Nachbarn – ebenfalls Schafbauern. Gleichzeitig erkundete die geborene Salzburgerin mit ihren Hütehunden das Mühlviertel und begann sich intensiv mit der Zucht und der Ausbildung dieser Hunderasse zu beschäftigen. Die Teilnahme an ersten Wettbewerben für Hütehunde war die logische Konsequenz.  Im Jahr 2009 lernte sie bei einem Seminar einen Ausbildner aus Irland kennen, der sie in der Folge auf seine Farm einlud, wo sie sich drei Wochen aufhielt. „Das war für mich eine andere Welt. Nach den Erfahrungen in Irland war ich dann wohl irgendwann mit den Rahmenbedingungen in Österreich nicht mehr zufrieden und wollte es wie die Profis auf der grünen Insel machen“, erinnert sich Lettner.

 

Die Wochenenden gehören den Wettbewerben

Fünf Jahre später setzte die Hundeliebhaberin ihr Vorhaben in die Tat um und zog zu ihrem Lebensgefährten in der Nähe von Kilkenny, den sie 2012 bei einem Wettbewerb kennen gelernt hatte. Hier leben Ned O’Keeffe, der hauptberuflich eine Landwirtschaft managt und Mirjam Lettner, die hauptberuflich als Psychologin in einer Behinderteneinrichtung arbeitet, mit insgesamt 15 Hunden ihre Leidenschaft aus. „Praktisch jedes Wochenende stehen wir ganz früh auf und gehen irgendwo in Irland auf einen Trial“, erzählt die 43-Jährige. Bisheriger Höhepunkt war die Teilnahme am Irish National, wo sie mit ihrem Bordercollie „Glen“ einen Spitzenplatz erringen konnte.

Mit den früheren Freunden im Mühlviertel ist der Kontakt über die Jahre aufrecht geblieben, auch mit den ehemaligen Arbeitskollegen in Linz. Manche waren sogar zu Besuch in Irland. An den Menschen in ihrer neuen Heimat schätzt Mirjam Lettner deren Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, auch wenn sie noch gelegentlich als Fremde gesehen wird. Aber das wird immer seltener 😊

Mirjam Lettner mit einem ihrer Hütehunde.
(c) privat

Share your thoughts

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.